Beratung | Tel: 01735252891 | info@brinkhoff.com

Ammer

Die Ammer,

einer der letzten wilden Alpenflüsse.Ich bin besonders stolz darauf, dass ich ein Pächter der Ammer bin, einer Strecke, die eine der schönsten und fischreichsten Bereiche darstellt. Ich bewirtschafte die letzten 3,5km des Flusses bis kurz vor den Einlauf in den Ammersee. Dieser bietet gerade in Zeiten von Hochwasser eine natürliche Schutzzone für die Fische, in welche sie sich zurückziehen können und bei normalen Wasserstand ohne Hindernisse wieder aufsteigen. Im Auendelta - einem Naturschutzgebiet, sieht man viele Fischarten aus dem Ammersee aufsteigen. Je nach Jahreszeit fängt man unzählige wilde Rapfen, Seeforellen, Bach- und Regenbogenforellen, Karpfen, Barben und diverse Weißfische. Mit etwas Glück und der richtigen Technik  kann man im unteren Bereich auch für die Fliegenrute unübliche Fische, wie große Amure oder Welse überlisten.

Weiter aufwärts bildet der Fluss ein schönes Gewässer in einer Breite von bis zu ca. 30m und größtenteils bewatbar. Viele tiefe Pools ermöglichen großen Fischen wie Huchen, Äschen und Forellen sehr gute Standplätze, auch bei Hochwasser.
Der glasklare Fluss mit seinen vielen tiefen Rinnen und Pools ist ein ideales Gewässer für die Fliegenrute. Das große Insektenaufkommen - von der Maifliege, Eintagsfliege bis zur Köcherfliege und Steinfliege, ist eine absolute Rarität für Fliegenfischer und das in der Nähe von München.
Da ich jahrzehntelange Erfahrung in der Bewirtschaftung von Gewässern habe, insbesondere mit  Streckenabschnitten, die in einen See münden, bin ich bestrebt, hier auch in Zukunft eine hervorragende Fliegenfischerwaid anzubieten.
Länge 3,5km, Breite 20-30m
Darf ganzjährig befischt werden, ausser 14 Tage lang nach nach Besatz und unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen des Landes Bayern.
Vom 15.12. bis 14.02. darf nur auf Huchen mit Streamer von mindestens 20cm länge gefischt werden.

Neu: Kunstköderstrecke (Zone A Naturschutzgebiet) Fliegen- und Spinnfischen mit einem Einzelhaken ohne Widerhaken!

In der Ammmerkarte ist auch das Fischen im Burgleitenbach 2,6 km und im Kinschbach 4,5 km enthalten.

Ammer Kombi Karten
(Ammer, Burgleitenbach und Kinschbach)
Ammer Kombi Tageskarte € 40,00
Ammer Kombi 5er Block € 190,00
Ammer Kombi Jahreskarte € 500,00



Fliegenfischergewaesser-Brinkhoff-Ammer



Bestimmungen:

Die Ammer darf ganzjährig befischt werden.

Zone A Naturschutzgebiet Langstieliger-Kescher erforderlich, Watfischen strengstens untersagt.

Neu: Kunstköderstrecke (Zone A Naturschutzgebiet) Fliegen- und Spinnfischen mit einem Einzelhaken ohne Widerhaken!

In Ammer, Burgleitenbach und Kinschbach darf mit der Trockenfliege oder Nymphe befischt werden. Zone A und B auch mit Streamer jedoch mit 0,25 mm Vorfach!

In der gesamten Strecke ist das Huchenfischen in der Ammer vom 15.12. - 14.02. mit Huchengeräte der Klasse 8+ ab >0,35mm Vorfach und Schonhaken ab 2/0 und mindestens 20 cm+ Streamer erlaubt.

Der Burgleitenbach Zone D und der Kinschbach Zone E darf vom 01.03. - 30.09. mit Nymphe und Trockenfliege befischt werden.

Alle Gewässer dürfen nur mit einem Einzelhaken ohne Widerhaken (oder mit angedrücktem Wiederhaken) befischt werden.

Kescher nur mit Siliconnetz erlaubt, Keschern wenn möglch vermeiden, lösen der Fische nur im Wasser erlaubt!

Entnahme von Fischen  

Nur 1 Salmoniden pro Tag von 35 - 45cm! Nach dem Töten ist der Fisch sofort in die Fangmeldung einzutragen und das Fischen ist an diesem Tag sofort einzustellen.

Die Entnahme von einem Huchen kostet 200€

Alle Entnahmen sind sofort per SMS oder Mail zu melden.

Für alle anderen Fischarten:

Von Nicht-Salmoniden dürfen bis zu 2 Stück pro Tag entnommen werden. Gesetzliche Schonmaße und Schonzeiten beachten.

Jegliche Fischerei ist nach der Entnahme eines Salmoniden verboten!





Fliegenfischergewaesser-Brinkhoff-Ammer-Regenbogen

Fliegenfischergewaesser-Brinkhoff-Ammer-Schied

 









An den Ausgabestellen sind immer Tageskarten erhältlich, sie müssen nicht vorbestellt werden.







Ab sofort können Tageskarten auch online gekauft werden!
Bitte gleich Registrieren, damit Sie jederzeit eine Tageskarte erwerben können.















Wasserstand der Ammer
Bitte beachten, wenn der Wsserstand nach starkem Regen schnell ansteigt, wird die Ammer schnell braun.
Wenn der Pegel der Ammer unter der grünen Linie von 15 m/3 in der Sekunde ist kann man an der Ammer gut Fischen.
(Ausnahme, wenn er vorher z.B. von 5 m. auf 15m. inerhalb weniger Stunden angestiegen ist.)

https://www.hnd.bayern.de/pegel/isar/weilheim-16613004/abfluss?



Wasserstand der Ach
Die Ach geht bei starmen Regen auch schnell mal hoch, jedoch ist sie meist nach einem tag wieder Fischbar.
Wenn der Wasserstand unter 1,5 m/3 in der Sekunde ist kann man gut Fischen.

https://www.hnd.bayern.de/pegel/isar/obernach-16616002/abfluss?

Burgleitenbach und Kinschbach haben nur selten Hochwasser, nur bei extrem viel Regen wenn die Ammer über 40 m/3 in der Sekunde liegt.



Wasserstand an der Wertach

Die Wertach ist meistens gut zu befischen. Die Besonderheit liegt an der geteilten Wasserführung.
Bis 18 m/3 ist die Wertach überall gut befischbar, das Mutterbett der Wertach ist auch bei noch höheren Wasserstand gut befischbar, dahier konstant  ca. 3 m/3 fliesen.Erst ab 20 m/3 wird es schwieriger, aber trotzdem kann man in vielen Bereichen  nach ganz erfolgreich Fischen gehen.
Erst ab 25 m/3 oder sehr schnellen Anstieg des Wasser ist eine Fischerei nicht mehr möglich.
Im Werkskanal und im Hammerschmiedgraben kann man ebenso bei hohem Wasserstand erfolgreich Fischen.

https://www.hnd.bayern.de/pegel/iller_lech/tuerkheim-12406008/abfluss?setdiskr=60&addhr=hr_hw&vhs_type=std&kanu=&days=30





In der Nähe von der Ammer, Burgleitenbach und Kischbach.



Der Gasthof zur Post in Raisting ist ca. 3 Kilometer von der Ammer entfernt.

Weitere Unterkünfte gibt es unzähliege in der Region.




Nur 300 Meter von der Wertach entfernt ist der Gasthof Weißes Röß`l.


Der Ort Bad Bayersoien ist ein herrlicher Ausgangspunkt zur Erholung und ca. 3km von der Ach entfernt.









Die Rutenbrecher von der Ammer

Rapfen oder Schied genannt werden diese gigantischen Räuber, die hier in der Ammer zu Tausenden in den Fluss hinaufziehen. Besonders im Frühjahr bis zum Sommer halten sich diese Giganten bis zu
1m Länge im unteren Ammerabschnitt auf.

Eine besondere Fischwait mit der Fliegenrute bieten diese Fische. In den kleineren Größen bis vier Pfund, nehmen Sie hauptsächlich Nymphen und Trockenfliegen. Ab einer Größe von fünf Pfund aufwärts werden sie meist räuberisch und jagen vorwiegend kleinere Fische an der Oberfläche. Zu den beliebtesten Beutefischen des Schied zählen die Lauben.
Gerade die großen Exemplare fängt man mit Streamern in der Größe zwischen 5 und 10 cm, die schnell an der Oberfläche geführt werden. Der Rapfen ist ein ausdauernder Kämpfer, der für aufregende Minuten im Drill sorgt.
An meiner Strecke habe ich einen der größten Bestände von Rapfen, die aus dem Ammersee in die Ammer aufsteigen. Einige Fliegenfischer mussten schon den harten Drill eines Rapfen mit dem Bruch ihrer Fliegenrute beenden.
An dieser Ammerstrecke ist ausschließlich das Fliegenfischen erlaubt. Daher hat der Fliegenfischer die besten Chancen einen wirklich kapitalen Rapfen an die Fliege zu bekommen.











































































































































































Brinkhoff GmbH Fliegenfischer Online Shop - Exklusives Fliegenfischergerät, Fachgeschäft in Diemendorf, eigene Gewässer, Schule und Guiding.